Erstellt am 18. September 2016, 06:56

Heute ist der Tag des Erdapfels!. Der heutige 18. September feiert den Erdapfel - und die Burgenländische Landwirtschaftskammer auch.

Präsident Franz Stefan Hautzinger und Geschäftsführer Ing. Josef Peck von der Seewinkler Sonnengemüse-Genossenschaft werben für heimische Kartoffeln.  |  Bgld. LK, Leitgeb

„Erdäpfel sind ein wichtiges Lebensmittel. Von der Knolle werden jährlich weltweit rund 370 Millionen Tonnen geerntet. Vor einigen Jahren wurde erstmals der 18. September als „Tag des Erdapfels“ ausgerufen. An diesem Tag werden die Konsumenten verstärkt auf die außerordentlich schmackhaften und gesunden Erdäpfeln hingewiesen“, sagt der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Franz Stefan Hautzinger.

In Österreich können die Landwirte den Bedarf an Erdäpfel decken. Der Pro-Kopf-Verbrauch beträgt bei uns bei ca. 60 kg im Jahr. Die Landwirte in Österreich bewirtschaften heuer eine Kartoffelfläche im Ausmaß von knapp 20.000 Hektar.

Burgenlands Landwirte haben 2016 eine Ackerfläche von 900 ha mit Kartoffeln angebaut. Die Hauptkartoffelsorten im Burgenland sind Ditta, Agria, Umatilla und Innovator.

„Erdäpfeln sind von unserem Speiseplan nicht weg zu denken. Es gibt sehr vielseitige und köstliche Gerichte, die man aus Erdäpfeln zubereiten kann, ob als Hauptspeise oder als Beilage, wie z. B. den beliebten Kartoffelsalat, das schmackhafte Kartoffelpüree oder Pommes frites. Unsere Bauern versorgen den Markt mit Kartoffeln bester Qualität. Die Konsumenten werden daher ersucht, beim Kauf von Kartoffeln auf heimische Herkunft zu achten“, so Hautzinger.