Erstellt am 14. März 2012, 09:53

Magna baut Werk in Serbien. Der kanadische Zulieferkonzern Magna International, Mutter der Magna Steyr, baut in Serbien ein neues Werk, berichtet das "WirtschaftsBlatt". Die Magna-Tochter Magna Seating wolle eine Fabrik zur Herstellung von Autositzbezügen in Odzaci errichten, das rund 140 Kilometer nördlich von Belgrad liegt.

 |  NOEN, BilderBox

Der kanadische Zulieferkonzern Magna International, Mutter der Magna Steyr, baut in Serbien ein neues Werk, berichtet das "WirtschaftsBlatt". Die Magna-Tochter Magna Seating wolle eine Fabrik zur Herstellung von Autositzbezügen in Odzaci errichten, das rund 140 Kilometer nördlich von Belgrad liegt. Die Investition betrage laut der staatlichen serbischen Investitionsagentur (SIEPA) 5,6 Mio. Euro.

In der Magna-Zentrale in Österreich habe man die neue Investition nicht kommentieren wollen, heißt es in dem Bericht weiter. SIEPA-Sprecher Aleksandar Miloradovic habe einen entsprechenden Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigt.

Laut Miloradovic will das Unternehmen bis 2015 bis zu 444 Mitarbeiter einstellen. Magna erhalte pro eingestellten Mitarbeiter zwischen 4.000 und 10.000 Euro an Subventionen, zudem stelle die Gemeinde Odzaci das 2,6 Hektar große Grundstück gratis zur Verfügung. Magna könne demnach "praktisch sofort" mit dem Bau beginnen.

Dem Vernehmen nach plane Magna Seating seine Produktion aus Tschechien nach Serbien zu verlegen, heißt es im "WirtschaftsBlatt". Magna-Europa-Chef Günther Apfalter hatte zu Wochenbeginn in der "Financial Times Deutschland" angekündigt, dass Magna vor allem in Osteuropa und Südamerika wachsen und bis 2014 40 neue Standorte eröffnen. Dafür wolle Magna 1,3 bis 1,5 Mrd. Euro investieren.