Erstellt am 04. April 2014, 13:05

Maut: Niessl sieht Asfinag als Betreiberin. Auch Hans Niessl, derzeit Vorsitzender der Landeshauptleute-Konferenz, forderte am Freitag eine flächendeckende Lkw-Maut, deren Einnahmen ausschließlich an die Gemeinden und Länder fließen sollen.

Foto: Erwin Wodicka  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Niessl sieht die Asfinag, die bereits ein Lkw-Mautsystem auf Autobahnen und Schnellstraßen betreibt, auch als künftige Betreiberin einer flächendeckenden Lkw-Maut: Mit einem Dreivierteljahr Vorlaufzeit könnte sie die flächendeckende Lkw-Maut in Österreich einführen, glaubt Niessl. Die Asfinag sieht sich aber für die Bundes- und Landesstraßen explizit nicht zuständig.

Ottenschläger-Bedenken: Man müsste ganzes System ändern

ÖVP-Verkehrssprecher Andreas Ottenschläger findet hingegen, dass man eher an eine Entlastung der Transport-Branche denken sollte, als sie zusätzlich zu belasten. Für eine flächendeckende Lkw-Maut müsste außerdem das gesamte System geändert werden, gab Ottenschläger am Freitag in einer Aussendung zu bedenken