Erstellt am 28. Februar 2012, 12:40

McDonald's knackt Halbe-Milliarde-Umsatzgrenze. Das Geschäft mit Snacks für den schnellen Hunger boomt. Profitiert hat davon die Fastfoodkette McDonald's, die im vergangenen Jahr deutlich mehr mit Burgern, Pommes, Wraps & Co. umgesetzt hat.

"Wir hatten das sechste Mal in Folge ein Rekordjahr und haben erstmals die Halbe-Milliarde-Umsatzgrenze geknackt", sagte McDonald's-Österreich-Chef Andreas Schwerla am Dienstag bei der Jahrespressekonferenz.

Trotz Kostendrucks sei auch ein solides Ergebniswachstum erzielt worden. Die knapp über 50 Franchisenehmer hätten ihr Ergebnis in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt, berichtete Schwerla, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Obwohl die Rohstoffpreise nach wie vor hoch sind, will McDonald's aktuell nicht an der Preisschraube drehen.

Im Vorjahr sorgten bei McDonald's 153 Millionen Gäste für einen um sieben Prozent auf 515 Mio. Euro gestiegenen Umsatz. Fünf neue Standorte wurden eröffnet, heuer sollen es acht bis zehn werden. 35 Jahre nach dem Markteintritt in Österreich hält die Fastfoodkette nun bei 179 Niederlassungen und beschäftigt 8.500 Menschen. In 143 der 179 Restaurants sind inzwischen McCafes integriert. Nach eigenen Angaben ist McDonald's damit der Marktführer im Coffeeshop-Segment. Zum Vergleich: Die US-Kaffeehauskette Starbucks ist derzeit mit elf Standorten in Wien und einer in Schwechat vertreten.

McDonald's will sich künftig noch mehr Smartphone-Nutzer als Kunden angeln und wird deshalb ab Herbst eine mobile Bestellmöglichkeit über eine eigene App einführen. Das fertige Menü muss aber nach wie vor im Restaurant abgeholt werden, einen Zustellservice wird es weiterhin nicht geben.