Erstellt am 04. Dezember 2012, 06:18

Ministerrat befasst sich mit Zugverspätungen. Bahnfahrer sollen künftig großzügiger zu Entschädigungen bei Verspätungen kommen und die Auszahlung der Pönale soll vereinfacht werden.

Im Ministerrat soll am Dienstag eine entsprechende Novelle des Verkehrsministeriums behandelt werden. Geht die Novelle durch, dann müssen künftig schon Entschädigungen gezahlt werden, wenn fünf Prozent der Züge unpünktlich sind. Bisher ist das nur der Fall, wenn zehn Prozent überfällig waren. Jahreskartenbesitzer müssen sich nun einmal im System anmelden, sie erhalten dann automatisch zum Jahresende die ihnen zustehende Entschädigung.

Der neue Fahrgastbeirat soll künftig nicht nur über die Pünktlichkeit, sondern auch die Sauberkeit, den technischen Zustand der Züge und die Informationen für die Reisenden kontrollieren.