Erstellt am 18. Juni 2011, 20:00

Mitterlehner kann sich Sonntagsöffnung vorstellen. Wirtschaftsminister Mitterlehner kann sich bis zu einem gewissen Ausmaß eine Öffnung der Läden an Sonntagen vorstellen, auch in Einkaufszentren: "An einigen wenigen Wochenenden, wo viel los ist, macht eine Sonntagsöffnung durchaus Sinn", erklärt er laut einer Vorab-Meldung der Tageszeitung "Österreich". In Berlin funktioniere das bestens.

Wirtschaftsminister Mitterlehner kann sich bis zu einem gewissen Ausmaß eine Öffnung der Läden an Sonntagen vorstellen, auch in Einkaufszentren: "An einigen wenigen Wochenenden, wo viel los ist, macht eine Sonntagsöffnung durchaus Sinn", erklärt er laut einer Vorab-Meldung der Tageszeitung "Österreich". In Berlin funktioniere das bestens.

Mitterlehner sieht nun die Landeshauptleute in der Pflicht, bei der Sonntagsöffnung aktiv zu werden: "Der Ball liegt aber bei den Landeshauptleuten, sie haben die Verordnungskompetenz. In Wien wäre der Bedarf an den Tourismuspunkten sicher da." Zur Klage von Richard Lugner und weitern Geschäftsleuten beim Verfassungsgerichtshof, wonach das Verbot der Sonntagsöffnung dem Grundrecht auf freie Erwerbstätigkeit widerspreche, meint Mitterlehner: "Wir warten jetzt die Entscheidung ab. Wenn der VfGH dafür entscheidet, wird das Thema auch bundespolitisch relevant. Dann muss man über ein bundesweites Gesetz nachdenken, das die Sonntagsöffnung regelt."