Erstellt am 23. November 2011, 10:32

Nächtigungsplus in Sommersaison. Die heimischen Tourismusbetriebe haben in der heurigen Sommersaison (Mai bis Oktober) gegenüber der Vorjahresperiode ein Nächtigungsplus von 2,4 Prozent auf knapp 64 Millionen erzielt. Die Zahl der Gäste (Ankünfte) erhöhte sich um 4,6 Prozent auf 18,76 Millionen, wie aus den ersten Berechnungen der Statistik Austria hervorgeht. Die Bilanz gestützt haben vor allem die deutschen Urlauber.

Die heimischen Tourismusbetriebe haben in der heurigen Sommersaison (Mai bis Oktober) gegenüber der Vorjahresperiode ein Nächtigungsplus von 2,4 Prozent auf knapp 64 Millionen erzielt. Die Zahl der Gäste (Ankünfte) erhöhte sich um 4,6 Prozent auf 18,76 Millionen, wie aus den ersten Berechnungen der Statistik Austria hervorgeht. Die Bilanz gestützt haben vor allem die deutschen Urlauber.

Die Zahl der Übernachtungen der deutschen Nachbarn legte um 2,6 Prozent auf 24 Millionen zu. Die Gäste aus Deutschland stellten somit 55 Prozent der ausländischen Nächtigungen. Die Nächtigungszahl der heimischen Urlauber stieg nur leicht auf 20,3 Millionen.

Von Jänner bis Oktober erhöhten sich die Nächtigungen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2010 um 1,1 Prozent auf rund 112,64 Millionen. Die Zahl der angekommenen Gäste legte um 3,6 Prozent auf 30,29 Millionen zu.