Erstellt am 24. Mai 2012, 13:02

Nationalbank muss 400 Millionen Euro rückstellen. Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen und die Risikorückstellung um weitere 400 Mio. Euro erhöht.

OeNB-Präsident Claus Raidl sprach im Hinblick auf die Rückstellung von "markant gestiegenen Risiken". Die Nationalbank legte Donnerstag nach der Sitzung des Generalrats ihre Jahresbilanz 2011 vor.Vom erwirtschafteten Ergebnis erhält die Republik Österreich 231 Mio. Euro an Steuern und Dividenden.

"Seit Anfang des Jahres beruhigte sich der Inflationsdruck", damit sei der Preisauftrieb wieder niedriger als im Euroraum gelegen, sagte OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny. Die Nationalbank rechnet damit, dass Österreich heuer ein Wachstum von "etwas unter 1 Prozent" erzielt. Nowotny bezeichnete weitere Reformen zur Sanierung der öffentlichen Finanzen im Euroraum als unabdingbar.