Erstellt am 13. Februar 2013, 00:00

Neue Gäste für das Land. Tourismus-Bilanz / 2012 brachte ein leichtes Plus an Nächtigungen. Mit vereinten Kräften soll jetzt die Internationalisierung der Destination Burgenland vorangetrieben werden.

 |  NOEN
Von Wolfgang Millendorfer

Im Vorjahr hat es nicht ganz geklappt, heuer aber will man die magische Drei-Millionen-Marke überschreiten. Mit mehr als 2,9 Millionen Nächtigungen schnitt das Burgenland 2012 mit einem leichten Tourismus-Plus von 0,2 Prozent ab. Großteils zufrieden mit der Bilanz zeigten sich in der Vorwoche Präsident und Landeschef Hans Niessl, Landesrätin Michaela Resetar und Tourismusdirektor Mario Baier.

Zuwächse gab es 2012 fast in allen Regionen – sie bewegen sich zwischen einem und 3,8 Prozent –, nur das Mittelburgenland muss aufgrund der Renovierung der Therme Lutzmannsburg ein Minus von 16,4 Prozent einstecken. Neben Wellness, Kulinarik und Co. gilt der Neusiedler See nach wie vor als Tourismus-Zugpferd. Die meisten Gäste kommen aus den anderen Bundesländern – und immer mehr aus dem Burgenland selbst.

Jetzt bleibt das große Ziel, bei den internationalen Besuchern zuzulegen. Für boomende Märkte wie China oder den arabischen Raum wird an den richtigen Konzepten gefeilt. Zusätzliche Kampagnen und Aktionen sollen den Status als Ganzjahres-Destination festigen. Wichtig sei jedenfalls eines, heißt es: „International geballt aufzutreten und nicht nur in Regionen zu denken!“