Erstellt am 04. November 2011, 23:30

ÖBB mit 15,2 Mrd. Schulden, Asfinag mit 11 Mrd.. Verkehrsministerin Bures hat am Freitag im Budgetausschuss des Parlaments den Budgetvoranschlag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie erläutert. Dabei bezifferte sie auch den Schuldenstand von Bundesbahn und Autobahngesellschaft Asfinag.

Demnach summieren sich die Gesamtverbindlichkeiten der ÖBB auf 15,2 Mrd. Euro, die der Asfinag auf 11 Mrd. Euro.

An die Asfinag leiste der Bund keine Zahlungen, sondern diese leiste sogar selbst einen Budgetbeitrag. Die hohen Zuschüsse für die Pensionszahlungen von ÖBB-Angestellten erklären sich laut Ministerin daraus, dass die Generation, die noch eine Beamtenpension erhalte, nun aus dem Berufsleben ausscheide, während die Generation der ASVG-Versicherten noch aktiv tätig sei. Das habe zu einer Schieflage zwischen den Pensionskassen geführt, sei aber schwer vermeidbar, sagte Bures in Beantwortung einer Frage des BZÖ-Abgeordneten Christoph Hagen laut einer Aussendung der Parlamentskorrespondenz.