Erstellt am 01. Juni 2012, 11:13

Österreich bei "Superreichen" unter Top Drei. Österreich beherbergt proportional gesehen weltweit am drittmeisten "Superreiche" mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen Dollar bzw. 80,63 Millionen Euro. Pro 100.000 Haushalte gibt es in Österreich acht, die über ein solches Riesenvermögen verfügen.

"Normale" Millionäre wurden in Österreich 35.000 gezählt. Das geht aus dem "Global Wealth Report 2012" der Boston Consulting (BCG) hervor. Noch mehr besonders Wohlhabende gibt es demnach nur in der Schweiz und Singapur mit elf bzw. zehn Superreichen pro 100.000 Haushalten. Vor einem Jahr waren noch Saudi Arabien, die Schweiz, Hongkong und Kuwait vor Österreich gelegen, nun holte die Alpenrepublik auf und ließ etwa Länder wie Norwegen (sieben superreiche Haushalte pro 100.000), Hong Kong (sieben), Kuwait (sechs), Katar (sechs) oder die Vereinigten Arabischen Emirate (vier) bei der Zahl der Ultrareichen pro 100.000 Haushalten hinter sich. Saudi Arabien war 2011 nicht mehr unter den Top-15, im Jahr davor mit 18 superreichen Haushalten pro 100.000 aber noch Erster. Auf APA-Anfrage hieß es von einer BCG-Sprecherin, die Methodik der Untersuchung bezüglich der Superreichen sei geändert worden, als neue Basis sei die Liste der Superreichen des Forbes-Magazins herangezogen worden.

Das gesamte Privatvermögen in Österreich belief sich 2011 auf 230 Milliarden US-Dollar (185 Milliarden Euro). Trotzdem ist Österreich mit "Nicht-Superreichen" Millionären, die über weniger als 100 Mio. US-Dollar verfügen, weniger reich gesegnet: Die Alpenrepublik findet sich nicht unter den weltweiten Top 15, liegt mit 35.000 Millionärshaushalten global lediglich auf Platz 32. Insgesamt gab es 2011 weltweit 12,6 Millionen Millionärshaushalte - trotz des Rückgangs in den USA und Japan um insgesamt 182.000 Millionäre, stieg die Zahl insgesamt um 175.000 an.