Erstellt am 30. September 2011, 11:37

Österreich weiter mit niedrigster Arbeitslosigkeit. Österreich bleibt weiter das Land mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit in der EU. Wie das EU-Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte, meldete Österreich im August eine Arbeitslosenrate von 3,7 Prozent.

Dahinter liegen die Niederlande (4,4 Prozent) und Luxemburg (4,9 Prozent). Die höchsten Quoten verzeichneten Spanien (21,2 Prozent), Griechenland (16,7 Prozent) und Lettland (16,2 Prozent).

Im Euroraum lag die Arbeitslosenquote im August bei 10,0 Prozent unverändert gegenüber Juli. In der EU lag die Arbeitslosenquote im August bei 9,5 Prozent, ebenfalls unverändert zum Vormonat.

Nach Schätzung von Eurostat waren im August in der EU insgesamt 22,785 Millionen Männer und Frauen arbeitslos, davon 15,739 Millionen in den 17 Ländern der Eurozone. Gegenüber August 2010 fiel die Zahl der Arbeitslosen in der EU um 300.000 und im Euroraum um 215.000.

Die Jugendarbeitslosenquote - Personen unter 25 Jahren - lag im August in der EU bei 20,9 Prozent und im Euroraum bei 20,4 Prozent. Die niedrigsten Jugendarbeitslosenraten verzeichneten die Niederlande (7,5 Prozent), Österreich (7,9 Prozent) und Deutschland (8,9 Prozent). Die höchsten Quoten meldeten Spanien (46,2 Prozent), Griechenland (42,9 Prozent) und Litauen (33,2 Prozent).