Erstellt am 27. Juli 2014, 13:46

Österreicher für einheitliche EU-Maut. Die geplante deutsche Straßenmaut, die nur Ausländer treffen soll, hat die Österreicher in Sachen Maut offenbar zu Pan-Europäern gemacht.

Laut einer Umfrage des Linzer Market-Instituts für das Wirtschaftsmagazin "trend" halten 73 Prozent der 404 Befragten eine einheitlich europäische Maut für sehr oder eher sinnvoll. 27 Prozent sind für nationale Lösungen in den 28 EU-Staaten. 

Strittig unter den Umfrageteilnehmern ist die Frage, ob Österreich mit einem Gegenfoul reagieren soll. Eine knappe Mehrheit von 55 Prozent hält das Prinzip "Aug um Aug, Zahn um Zahn" für eine schlechte Idee. 26 Prozent sehen das, so wie manche Regionalpolitiker, als eine gute Idee. 19 Prozent sind unsicher.

Sollte es hierzulande zu einer Neuausrichtung des Mautsystems kommen, ist die Mehrheit für einen Wechsel zu einer kilometer- und verbrauchsabhängigen Maut: 56 Prozent sprechen sich dafür aus, nur 26 Prozent favorisieren eine pauschale Maut, wie sie die aktuelle Autobahnvignette darstellt.