Erstellt am 28. November 2012, 12:09

Österreicher großteils gegen weitere Bankenhilfen. Die Österreicher sind laut einer Gallup-Umfrage zu 61 Prozent gegen weitere staatliche Hilfe für heimische Banken wie die Kärntner Hypo Alpe Adria. Nur 25 Prozent bejahten die staatliche Hilfe.

 |  NOEN, Christian Ammering (www.press-photo.at)

14 Prozent gaben dagegen auf die Frage "Soll die Regierung die Banken weiterhin unterstützen?" keine Antwort. Die Umfrage lief vor dem Hintergrund ab, dass die Hypo demnächst eine weitere 1,5-Milliarden-Kapitalspritze (davon 500 Mio. Euro in cash) bekommen wird und daneben auch andere Institute wie die ÖVAG oder die Kommunalkredit vom Steuerzahler aufgefangen werden mussten.

Bei Frauen ist die Ablehnung von weiteren Geldspritzen noch größer als bei Männern: 28 Prozent der Männer, aber nur 21 Prozent der Frauen befürworten die Hilfen. Eine weitere Auffälligkeit: Bei Freiberuflern, Selbstständigen und leitenden Angestellten ist die Zustimmung mit 17 Prozent am geringsten. Die größte Ablehnung gibt es bei Pensionisten und Hausfrauen mit 69 bzw. 65 Prozent.

Seit 2008 hat die Republik Bankenhilfspakete im Ausmaß von rund 21 Mrd. Euro geschnürt.