Erstellt am 26. Juni 2012, 11:27

Österreicher mit 10 Prozent mehr Urlaubsbudget. Die Österreicher planen heuer für ihren Sommerurlaub Ausgaben von 1.100 Euro - um zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Gut die Hälfte der Österreicher (52 Prozent) werden verreisen, wobei Griechenland in der Hitliste der Destinationen von Platz vier auf Platz zehn zurückgefallen ist.

Österreich bleibt das beliebteste Reiseziel der Österreicher. Die Ausgaben der Österreicher für den Sommerurlaub dürften sich laut der im Mai unter 500 Österreichern durchgeführten Umfrage auf 4,1 Milliarden Euro summieren. Gezahlt wird weiter am liebsten mit Bargeld, erst dahinter kommen Kreditkarte und Bankomatkarte. Reiseschecks sind inzwischen eine "Rarität", auf die nur mehr ein Prozent der Österreicher zurückgreift. Die Bank empfiehlt, sich vor dem Wechsel von Geld genau zu informieren.

Geld für den Urlaub freimachen kann man auch, wenn man daheim Strom spart, erinnert die Umweltorganisation Global 2000. Daheim Stromfresser ausschalten kann die Jahreskosten um bis zu 270 Euro senken - und die Umwelt schonen. So sollte man bei Geräten, die sonst im Standby-Modus laufen, den Stecker ziehen, das gelte vom Fernseher über den Router bis zur Mikrowelle.