Erstellt am 25. März 2012, 09:05

Österreicher tanken im EU-Schnitt günstig. In Relation zu ihrem Monatseinkommen tanken die Österreicher im europäischen Vergleich sehr günstig. "Für ein durchschnittliches Monatsnettogehalt bekommt man derzeit in Österreich 1.355 Liter Diesel bzw. 1.330 Liter Eurosuper.

Damit bekommen die Österreicher um die Hälfte mehr Sprit als der EU-Schnitt", rechnete VCÖ-Expertin UIla Rasmussen vor.

Demnach hat die Alpenrepublik im Verhältnis zu den Einkommen die drittbilligsten Diesel- und viertbilligsten Eurosuper-Preise. Am günstigsten steigen die Luxemburger aus, am härtesten getroffen werden die Rumänen. "In Rumänien gibt es pro 1.000 Einwohner 202 Pkw, in Österreich sind es 537 Pkw", so der VCÖ zu den Folgen.

Rasmussen warnte einmal mehr davor, dass die Zeit des billigen Erdöls vorbei ist. "Umso mehr ist in Österreich die Verkehrspolitik gefordert, die Abhängigkeit vom Auto und damit vom Erdöl zu verringern", tritt Rasmussen für einen stärkeren Ausbau des Öffentlichen Verkehrs ein.