Erstellt am 13. Juni 2011, 14:04

OMV deutlich größtes Unternehmen Österreichs. Der Mineralölkonzern OMV ist weiterhin Österreichs größtes Unternehmen und konnte im Jahr 2010 den Abstand auf die Verfolger deutlich vergrößern. Dies geht aus dem am Dienstag erscheinenden diesjährigen "Goldenen Trend" hervor.

Nach der OMV mit einem Umsatz von 23,2 Milliarden Euro (+30 Prozent) im Jahr 2010, folgt als Nummer 2 der Baukonzern Strabag mit Erlösen von 12,8 Mrd. Euro (-1,9 Prozent).

Der Lebensmittelhändler Spar mit einem Umsatz von 11,71 Mrd. Euro (+4,3 Prozent) konnte den Mitbewerber Rewe (u.a Billa, Merkur) mit 11,84 Mrd. Euro (+2,5 Prozent) fast vom dritten Rang verdrängen.

Die Erlöse der Österreich-Tochter des russischen Gaskonzerns Gazprom (Rang 5) legten im vergangenen Jahr um rund 50 Prozent auf 11,53 Mrd. Euro zu. Der Stahlkonzern voestalpine (Rang 6) steigerte den Umsatz um 28,1 Prozent auf 10,95 Mrd. Euro und der Bludenzer Aluminiumhändler und Aluminiumpressbolzenproduzent Steinacher um 58,6 Prozent auf 9,04 Mrd. Euro.