Erstellt am 01. Juni 2011, 09:57

Post-Gehälter steigen Anfang Juli um 2,05 Prozent. Für die Mitarbeiter der Österreichischen Post AG erhöhen sich Anfang Juli die Gehälter um 2,05 Prozent oder mindestens 43 Euro pro Monat.

Es war einmal. Die Adresse ,,Platzl 1“ ist für das Postamt ab Mittwoch Geschichte.NÖN  |  NOEN
Darauf haben sich das börsenotierte Unternehmen und die Post-Gewerkschaft geeinigt. Auch Zulagen und Nebengebühren erhöhen sich um 2,05 Prozent, wurde am Mittwoch in einer gemeinsamen Aussendung mitgeteilt. Der Abschluss läuft bis Ende Juni 2012 und betrifft mehr als 20.000 Mitarbeiter der Post, wie Martin Palensky vom Zentralausschuss der Post-Gewerkschaft zur APA sagte.

Laut Palensky profitiert aufgrund der Einkommenshöhe "ein sehr sehr großer Teil" der Post-Beschäftigten vom Sockelbetrag in Höhe von 43 Euro, mit dem die Ist-Lohnerhöhung kräftiger ausfällt als die allgemeine Anhebung um 2,05 Prozent. Der Lohnabschluss bezieht sich auf KV-Gehälter, Beamtenbezüge und Sondervertragsgehälter.