Erstellt am 14. März 2013, 00:40

Post präsentiert vermutlich solide Jahresbilanz. Die Österreichische Post AG präsentiert am Donnerstag ihre Bilanz 2012, Analysten erwarten ein solides Ergebnis. Der Nettogewinn soll um zehn Prozent auf 136,4 Mio. Euro anwachsen, der Umsatz bei 2,35 Mrd. Euro bleiben.

Die Dividendenerwartung liegt bei 1,75 bis 1,80 Euro je Aktie. 2011 betrug die Dividende 1,70 Euro je Aktie, 2010 waren es 1,60 Euro. Dem Staat gehören noch 53 Prozent an der Post.

Mit dem erwarteten Ergebnis hätte Postchef Pölzl einmal mehr das Unternehmen mit ruhiger Hand durch schwieriges Fahrwasser geführt. Zwar steht die Post AG im Briefbereich trotz Marktliberalisierung noch immer de facto ohne Konkurrenz da, die Wirtschaftskrise wirkt sich aber negativ auf das Werbe-Versandvolumen aus. Die Rückgänge im Briefgeschäft durch den vermehrten Einsatz von E-Mails konnte die Post durch den boomenden Online-Versandhandel bisher teilweise kompensieren.