Erstellt am 25. Juli 2012, 00:00

Raiffeisen auf Erfolgskurs. JAHRESBILANZ / Raiffeisenlandesbank legte 2011 bei Kundeneinlagen zu. Die Bilanzszumme hat sich um 7,8 Prozent erhöht.

 |  NOEN

VON BETTINA EDER

Gründe zum Strahlen hat man trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten in der Raiffeisenlandesbank derzeit genügend, wie die aktuelle Bilanz über das Jahr 2011 zeigt. Die Bilanzsumme hat sich gegenüber dem Jahr 2010 um 7,8 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro erhöht. Auch das Wachstum der Kundeneinlagen hat sich in diesem Zeitraum um 6,9 Prozent auf 835 Millionen erhöht. In der Chefetage in Eisenstadt fühlt man sich im Konzept bestätigt: „Gerade in Zeiten der Staatsschuldenkrise, niedriger Wachstumsraten und hoher Verunsicherung auf den internationalen Finanzmärkten schätzen unsere Kunden, dass wir an unseren Grundwerten Nähe, Vertrauen und Sicherheit konsequent festhalten“, freut sich Generaldirektor Julius Marold.

Eigenmittel mehr als doppelt  so hoch wie vorgeschrieben

 

Stolz betont man auch die Eigenmittel der Raiffeisenlandesbank: Diese betragen 320 Millionen Euro und damit mehr als doppelt so viel, wie die vom Gesetz vorgeschriebene Mindestausstattung an Eigenmitteln. Das sei ein „beruhigender Risikopolster und Spielraum für künftiges Wachstum“, wird betont.

In die Zukunft blickt man allerdings auch bei diesen Zahlen „vorsichtig optimistisch“: Trotz des anhaltend niedrigen Zinsniveaus erwarten Experten einen leichten Rückgang des Wirtschaftswachstums in der Eurozone und nur ein sehr geringes Wachstum für Österreich.

ZVG