Erstellt am 30. November 2016, 16:59

von APA Red

Gerhard Fontan wird neuer Vorstand. Gerhard Fontan wird neuer Vorstand der Regionalmedien Austria AG (RMA).

Gerhard Fontan  |  Moser Holding

Er folgt mit März 2017 auf Stefan Lassnig, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, teilte die RMA am Mittwoch mit. Weiterhin im Vorstand bleibt Georg Doppelhofer. Fontan war 2009 Gründungsvorstand der RMA und ist seit 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der "Oberösterreichischen Bezirksrundschau".

Fontan und Doppelhofer wurden auf vier Jahre bestellt. Fontan hatte 1985 die Tiroler "Bezirksblätter" gegründet und war von 2006 bis 2009 als deren Geschäftsführer unter anderem für die Etablierung in Salzburg, Niederösterreich und dem Burgenland verantwortlich. Mit Gründung der RMA, einer Tochter von Moser Holding und Styria, widmete er sich deren Aufbau zu einem österreichweit agierenden Verlagshaus, um dann zur "Bezirksrundschau" zu wechslen.

Dort verbleibt Co-Geschäftsführerin Martina Holl in ihrer Position, auf Fontan folgt Thomas Reiter. Er ist seit 2008 Marketingleiter der "Oberösterreichischen Rundschau" und seit 2013 zusätzlich zuständig für den landesweiten Anzeigenverkauf.

Dem scheidenden RMA-Vorstand Lassnig streuten Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding und Aufsichtsratsvorsitzender der RMA sowie Markus Mair, Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group und stellvertretender RMA-Aufsichtsratsvorsitzender, Rosen.

Unter seiner Mitwirkung sei die Position der RMA am heimischen Markt weiter gestärkt und die digitale Reichweite verdoppelt worden. "Wir danken Stefan Lassnig für sein äußerst erfolgreiches Engagement und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute." Gleichzeitig freuen sich die beiden, dass mit Gerhard Fontan ein "erfahrener Vollblut-Medienmann und Bezirksmedien-Pionier diese Position übernehmen wird", hieß es in der Aussendung.