Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Rochaden im Tourismus. JOBWECHSEL / Andreas Gross löst Gabriele Haidwagner an der Spitze der Mittel- und Südburgenland Tourismus GmbH ab.

Freut sich auf den neuen Job: Gabriele Haidwagner. PEKOVICS  |  NOEN

Andreas Gross, seit 2005 Mitarbeiter beim Burgenland Tourismus, hat mit 1. Juli die Geschäftsführung bei der Mittel- und Südburgenland Tourismus GmbH. (ehemalige „Thermenwelt Burgenland“) übernommen. Weiterhin ist der Oberschützener jedoch beim Burgenland Tourismus als Leiter des Bereichs Marktmanagement tätig.

Ob es neue Strategien oder Konzepte zur Vermarktung der Region geben werde, darüber schweigt Gross noch. „Wir werden unsere Pläne in Kürze präsentieren“, so Gross.

Haidwagner ist wieder bei  Burgenland Tourismus

 

Gabriele Haidwagner hat ihr Amt als Geschäftsführerin der Mittel- und Südburgenland Tourismus GmbH. mit Ende Juni zurückgelegt. Sie war dort fast 24 Jahre tätig. Ihr größter Erfolg in dieser Zeit? „Dass wir mit der ,Thermenwelt Burgenland‘ im Vorjahr österreichweit den zweiten Platz erreicht haben – noch vor Wien und Salzburg“, so Haidwagner. „Das war das Highlight meiner Tätigkeit, denn das Südburgenland ist noch in der Aufbauphase“, erklärt Gabriele Haidwagner. Seit 1. Juli ist die 54-jährige Südburgenländerin nun Teilzeit in der Zentrale von Burgenland Tourismus tätig und hat dort die Leitung für Kommunikation und Themenmanagement übernommen. „Es wurde Zeit, mich noch einmal zu verändern“, nennt Haidwagner den Grund für ihre Entscheidung.

Auch in der Pressestelle gibt es eine Veränderung. Der langjährige Pressesprecher Hans-Christian Siess wechselt nach fast 19 Jahren beim Burgenland Tourismus ins Landhaus und wird dort ab September beim Landespressedienst tätig sein. Warum der Wechsel? „Nach so vielen Jahren wurde es einfach einmal Zeit für etwas Neues“, so Siess.

Einen Nachfolger für Hans-Christian Siess gibt es laut Burgenland-Tourismus-Chef Mario Baier noch nicht.