Erstellt am 10. Februar 2015, 16:03

Global Bright Media Werbe GmbH insolvent. Die Firma Global Bright Media Werbe GmbH mit Sitz in Güssing (vormals auch in Wien) ist insolvent.

 |  NOEN, Bilderbox
Über das Vermögen sei am Dienstag am Landesgericht Eisenstadt aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden, teilte der Österreichische Verband Creditreform (ÖVC) mit. Laut Angaben mehrerer Verbände hat das Unternehmen rund sieben Mio. Euro Schulden.

Die Aktiva betragen laut ÖVC etwa 896.000 Euro und stehen Passiva von rund 6,25 Mio. Euro gegenüber. Der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) berichtete in einer Aussendung von rund 7,2 Mio. Euro Passiva, die Aktiva würden im Zuge des Verfahrens noch ermittelt. Vom KSV1870 hieß es, dass die Verbindlichkeiten laut Schuldnerangeben rund 7,1 Mio. Euro betragen. Das Aktivvermögen sei mit rund 900.000 Euro beziffert worden.

Rückgänge durch Ukraine- und Wirtschaftskrise

Das 2005 gegründete Unternehmen beschäftigt sich mit der Vermietung und Vermarktung von professioneller LED-Videotechnik. Die Insolvenzursachen liegen laut ÖVC u. a. im Umsatzrückgang durch die Wirtschaftskrise und Rückgang von Großprojekten durch die Ukrainekrise. Außerdem gebe es hohe Forderungsausfälle und Mehraufwände, die nicht weiterverrechnet werden konnten. Das Unternehmen soll fortgeführt werden.

Von der Insolvenz sollen etwa 120 Gläubiger und bis zu sechs Dienstnehmer betroffen sein. Den Gläubigern werde eine Sanierungsplanquote von 20 Prozent zahlbar in zwei Jahren angeboten. Zum Sanierungsvertreter wurde Rechtsanwalt Klaus Dörnhöfer bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen bis zum 3. April anmelden. Die Abstimmung über den Sanierungsplan findet am 18. Mai statt.