Erstellt am 07. Juli 2011, 11:48

Schlumberger erhöhte Ergebnis um 50 Prozent. Die Sektkellerei Schlumberger hat das Geschäftsjahr 2010/2011 (per Ende März) mit einem starken Ergebnisplus und einem leichten Umsatzzuwachs abgeschlossen. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 50 Prozent auf 4,5 Mio. Euro, der Umsatz erhöhte sich um 2,4 Prozent auf 218,9 Mio. Euro, teilte das börsenotierte Unternehmen am Donnerstag mit.

Bei der Hauptversammlung am 7. September 2011 werde der Vorstand daher für 2010/11 - wie im Vorjahr - eine Dividende von 73 Cent je Aktie vorschlagen. Das Jahresergebnis ist aufgrund erhöhter Ertragssteuern und einem Ergebniseinbruch in Ungarn um 200.000 Euro auf rund 4 Mio. Euro zurückgegangen.

Schlumberger geht im laufenden Geschäftsjahr 2011/12 von einem "herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld" aus, vor allem was die Situation auf den Rohstoffmärkten betrifft. Das Thema Weinpreise werde auch in diesem Jahr von zentraler Bedeutung sein, eine Beruhigung der Ernte 2011 sei nicht zu erwarten, heißt es. Für das Geschäftsjahr 2011/12 plant der Sekt- und Spirituosenhersteller ein wertmäßiges Wachstum mit einer gesteigerten Ertragskraft des Unternehmens. Das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres liege "auf Plan", aber unter dem Vorjahr.