Erstellt am 04. Mai 2012, 12:09

Spatenstich im Nordburgenland: Neuer Windpark bekommt 79 Anlagen. Das Burgenland soll, wenn es nach der Landespolitik geht, bis Ende 2013 stromautark sein.

Doppelte Leistung bringen die neuen Windräder im Windpark. KOBELKOFF  |  NOEN
Um dieses Ziel erreichen zu können, erfolgte am Freitag der Spatenstich für einen weiteren Windpark. In Andau und Halbturn (Bezirk Neusiedl am See) sollen 79 Windenergieanlagen des Typs Enercon 101 errichtet werden. 38 davon gehören der BEWAG-Tochter Austrian Wind Power, 31 fallen auf Püspök Group und zehn auf ImWind Group GmbH. Im Windpark Andau/Halbturn soll in Zukunft eine Gesamtleistung von 237 Megawatt erzeugt werden.
 
Das Betreiber-Trio errichtet bereits in den Gemeinden Halbturn, Mönchhof und Nickelsdorf einen Windpark mit insgesamt 69 Anlagen (207 Megawatt Gesamtleistung, Anm.). Der Spatenstich erfolgte im vergangenen September, die ersten Räder drehen sich bereits.

Die BEWAG-Gruppe investiert nach den 300 Mio. Euro in der ersten Ausbaustufe nun noch einmal rund 450 Mio. Euro in den weiteren Ausbau der Windkraft. Damit wolle man "unsere Führungsposition" weiter ausbauen, teilte BEWAG-Vorstand Michael Gerbavsits am Freitag in einer Aussendung mit