Erstellt am 05. November 2015, 02:52

Coca-Cola investiert weiter. Beim Cola-Produktionszentrum werden 25 Millionen in Ausbau investiert.

Eine neue Römerquelle Abfüllanlage wird errichtet.  |  NOEN, Foto: Coca-Cola
Coca-Cola Hellenic Austria investiert in den kommenden beiden Jahren 25 Millionen Euro in den Ausbau seines Produktionszentrums im nordburgenländischen Edelstal. Konkret werden 12,5 Millionen Euro in eine neue Glasanlage für Römerquelle und zehn Millionen Euro in ein automatisiertes Flaschenlager investiert.

In die Verbesserung bestehender Produktionslinien gingen heuer bereits 2,5 Millionen Euro. Die Anzahl der Arbeitsplätze soll trotz Ausbau mit den aktuell 350 Mitarbeitern gleichbleiben. Der Ausbau des Standortes Edelstal steht nicht in Verbindung mit der kolportierten Schließung eines Coca-Cola Werkes in der Slowakei, sondern sei schon langfristig geplant gewesen, so eine Konzernsprecherin zur BVZ.