Erstellt am 08. Juni 2011, 14:26

Telekom Austria kauft kroatischen Kabelanbieter. Die Telekom Austria kauft über ihre kroatische Tochter Vipnet von der burgenländischen BEWAG den kroatischen Kabelanbieter B.net um 93 Mio. Euro. Der Kaufpreis werde aus dem Cash-Flow bezahlt, sagte Telekom-Austria-Chef Ametsreiter am Mittwoch in einer Telefonkonferenz.

B.net habe 119.900 Kunden. Der Umsatz lag 2009 bei 19,6 Mio. Euro, 2010 bei 28,3 Mio. Euro.

Nach einem Verlust von 3,3 Mio. Euro 2009 habe es 2010 einen Nettoüberschuss von 1,9 Mio. Euro gegeben, das Ebitda stieg von 1,3 Mio. Euro auf 8,2 Mio. Euro. Mit der Übernahme will die Vipnet laut Ametsreiter Produktbündel mit Festnetz, Breitband, Mobilkommunikation und TV aus einer Hand ermöglichen. Damit folge man dem Weg, den man schon in Österreich und Bulgarien gegangen sei.

B.net ist unter der BEWAG aus dem Zusammenschluss von zwei kroatischen Kabelanbietern entstanden. Laut Telekom Austria ist B.net inzwischen der führende Anbieter des Landes und betreibt in den größten Städten Kroatiens eigene Kabel-Infrastruktur. B.net habe im Festnetz-Breitband einen Marktanteil von 7 Prozent, bei Pay-TV von 22 Prozent. Es gebe über 266.000 anschließbare Haushalte, das entspreche rund 18 Prozent der gesamten Haushalte.