Erstellt am 14. Januar 2011, 10:23

Teurer Sprit pushte Inflation auf 2,3%. Der starke Anstieg der Treibstoffpreise hat die Inflationsrate in Österreich im Dezember auf 2,3 Prozent hochschnellen lassen, den höchsten Wert seit mehr als zwei Jahren (November 2008).

 |  NOEN
Im Vormonat November hatte die Teuerungsrate 1,9 Prozent betragen. Im Gesamtjahr 2010 erhöhte sich das Preisniveau in Österreich um 1,9 Prozent, gab die Statistik Austria am Freitag bekannt. 2009 war die Teuerung mit 0,5 Prozent auf den tiefsten Stand seit 1953 gesunken. Im Dezember und auch im Gesamtjahr 2010 wurde etwa ein Drittel der Inflation durch die Spritpreise verursacht.

Der für die Eurozone errechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) Österreichs lag im Dezember im Jahresabstand um 2,2 Prozent höher - ebenfalls das stärkste Plus seit gut zwei Jahren. Im November hatte der Anstieg 1,8 Prozent betragen. Im Jahres-Schnitt erhöhte sich 2010 das HVPI-Preisniveau in Österreich um 1,7 Prozent, nach 0,4 Prozent im Jahr davor. 2009 stand die Inflation wegen der damaligen Spritverbilligungen auf Rekordtief.

Der Preisindex für Pensionistenhaushalte legte wie üblich auch im Dezember mit 2,4 (2,0) Prozent im Jahresabstand stärker zu als der allgemeine VPI. Im Gesamtjahr 2010 fiel der Anstieg des PIPH mit 2,0 (0,9) Prozent ebenfalls massiver aus als jener des VPI.