Erstellt am 07. März 2012, 00:00

Tolle Winterbilanz am See. BILANZ 2011 / Während der Süden nach wie vor tourismusmäßig eher schwach ist, boomt die Region rund um den Neusiedler See.

 |  NOEN

2011 verzeichnete das Burgenland insgesamt 2,933.357 Nächtigungen – um 0,8 Prozent mehr als 2010. Ein leichtes Minus von 0,7 Prozent gab es hingegen bei den Ankünften.

Plus im Norden, Rückgang  im Südburgenland

Die Bilanz fällt auch, je nach Bezirk, unterschiedlich aus. Während sich die Region Neusiedler See über ein Plus von 3,5 Prozent freuen darf, verzeichnete Güssing ein Minus von 2,4 Prozent und die Region Jennersdorf sogar einen Rückgang von 15,1 Prozent. Grund dafür war vor allem der Ausfall des Life Resorts Hotels.

Am liebsten ins Burgenland kommen die Wiener, gefolgt von den Niederösterreichern und den Steirern. Und auch der Jänner hat mit einem Nächtigungsplus von sechs Prozent schon sehr gut begonnen.

„Wir werden immer mehr zur Ganzjahresurlaubsdestination“, freut sich Landeshauptmann Hans Niessl.