Erstellt am 28. November 2012, 07:29

Topmanager „Henk“. Manager des Jahres 2012 | Sicherheitsexperte Herbert Wagner wurde vom Management Club für herausragende Leistungen und Erfolge im Wirtschaftsleben ausgezeichnet.

BURGENLAND |  „Er ist vom chinesischen Steinzeichen ein Wasserhase, die kommen nur alle 75 Jahre vor und sind sehr außergewöhnliche Menschen“, stelle Laudator Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth den Manager des Jahres 2012 vor. Sicherheitsexperte Herbert „Henk“ Wagner wurde vom Management Club Burgenland, angeführt von Präsident Josef Wiesler mit dieser Auszeichnung beacht.

Von der Polizei war der Topmanager – nachdem er bei einem nicht verschuldeten Motorradunfall 1996 schwer verletzt worden war – 1999 abgeschrieben und in Pension geschickt worden. Doch das war erst der Beginn von Herbert Wagners Karriere. Mit Beharrlichkeit und Kraft kämpfte er sich nach 12 Operationen, 1,5 Jahren Liegegips und 4 Jahren Krankenstand, nicht nur ins Berufsleben zurück, sondern machte seinen Sicherheitsdienst mit 75 Vollbeschäftigten zu einem der fünf Top-Unternehmen seiner Branche.

„Der Unfall hat mich total aus der Bahn geworfen, doch für eine Pension fühlte ich mich zu jung. Ich habe mich zurückgekämpft und möchte damit auch anderen Mut machen“, freute sich Wagner. Dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist, ließ Wagner gleich durchblicken: „Beruflich werde ich noch mehr Gas geben und schauen, was passiert.“