Erstellt am 26. November 2014, 06:37

von Werner Müllner

Tourismusenquete: Karte für die Gäste. Bei der heurigen Tagung wurde präsentiert, dass es künftig eine „All Inclusive-Gästekarte“ geben soll.

Expertenkonferenz. Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrätin Michaela Resetar, Direktor Mario Baier, bei der diesjährigen Tourismusenquete im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt. Nora Summer (l.) und Ulrike Kriegler zeigten Ausschnitte aus ihrem Programm »Himmel, Arsch und Titten« Foto: Werner Müllner  |  NOEN, Werner Müllner
Bei der Tourismusenquete gab Burgenland Tourismus einen Rückblick auf ein erfolgreiches Tourismusjahr 2014 sowie einen Ausblick auf die Herausforderungen für 2015 und die Zukunft im heimischen Tourismus.

Landeshauptmann Niessl freut sich: „Von Mai bis September gab es österreichweit mit 60,1 Millionen Nächtigungen ein Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Burgenland gibt es sogar ein Plus von 1,5 Prozent.“

Plan: Gans Genuss Festival aufs ganze Land ausweiten

Tourismuslandesrätin Resetar kündigte zwei Projekte an: „Unter dem Thema ’Wohlfühl- und Gesundheitsland Burgenland´ planen wir für 2015 die Stärkung bzw. Ausweitung der Positionierung des Burgenlandes für die Kompetenzbereiche Therme, Wellness, Gesundheit, Kur, Prävention, Rehabilitation und medizinische Behandlungen. Weiters arbeiten wir an einem Relaunch für den wichtigen Bereich des Radtourismus.“

Tourismusdirektor Baiers Vorschau: „Zur Stärkung des Tagestourismus soll in Zukunft eine All Inclusive-Gästekarte, die gerade entwickelt wird, insbesondere für den Ausflugsgast angeboten werden.“

Das heuer in Rust erfolgreich verlaufene Gans Burgenland Genuss Festival soll künftig auf das ganze Land ausgeweitet werden und im Bereich des Gesundheits- und Thermentourismus hat man es sich zum Ziel gesetzt, ein neues Anbieternetzwerk zu etablieren.