Erstellt am 24. Oktober 2012, 09:10

Verbund-Konzernergebnis stieg, Ausblick angehoben. Der börsenotierte Stromerzeuger Verbund hat in den ersten drei Quartalen den Konzerngewinn und den Umsatz gesteigert sowie den Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Für das operative Ergebnis werden nun unter der Annahme einer durchschnittlichen Wasserführung im vierten Quartal für 2012 rund 830 Mio. Euro erwartet, für den Konzerngewinn rund 380 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Bisher hatte der Verbund mit einem operativen Ergebnis von 800 Mio. Euro und einem Konzernergebnis von rund 350 Mio. Euro gerechnet. Die Dividendenpolitik werde sich an einer Ausschüttungsquote von rund 50 Prozent des Konzernergebnisses orientieren.

In den ersten drei Quartalen sei das Konzernergebnis vor allem aufgrund der deutlichen Verbesserung des Finanzergebnisses um 5,3 Prozent auf 332,2 Mio. Euro gestiegen.

Das operative Ergebnis sank aufgrund der erstmaligen Bewertung des Gasliefervertrags für das Gas-Kombi-Kraftwerk Mellach und aufgrund der positiven Effekte aus Werthaltigkeitsprüfungen um 21,7 Prozent auf 679,5 Mio. Euro. Vor Effekten aus Werthaltigkeitsprüfung erhöhte sich das operative Ergebnis um 10,1 Prozent auf 732,6 Mio. Euro.

Das operative Geschäft sei vor allem von einer guten Wasserführung geprägt: Der Erzeugungskoeffizient lag mit 1,07 um 7,0 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt und um 19 Prozentpunkte über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Der Umsatz stieg bis Ende September um 4,2 Prozent auf 2,29 Mrd. Euro.