Erstellt am 22. Dezember 2010, 18:31

Verkauf der Sonnentherme Lutzmannsburg stockt. Die Sonnentherme Lutzmannsburg im Mittelburgenland wird im heurigen Jahr nicht mehr den Eigentümer wechseln.

 |  NOEN
 Das teilte die WiBAG (Wirtschaftsservice Burgenland AG) am Mittwoch mit. Den Zuschlag für das Thermenresort hatte ein Konsortium mit der Immorent, der Leasing- und Immobiliengesellschaft der Erste Bank-Gruppe, sowie der irischen Harte-Holding bekommen. Zur Vertragsunterzeichnung kam es aber noch nicht. Zwischen der Immorent und Harte gebe es "zur Zeit noch keine endgültige Einigung über einige wesentliche Inhalte des Leasingvertrags", hieß es von der WiBAG.

Der zum Verkauf an das Konsortium erforderliche Beschluss wurde vergangene Woche vom WiBAG-Aufsichtsrat gefasst. Man habe sich auf einen Preis geeinigt, der "auf jeden Fall" gleichbleiben werde, sagte WiBAG-Vorstand Peter Schmitl zur APA. Über die Höhe des Kaufpreises war zwischen der WiBAG und dem Konsortium Stillschweigen vereinbart worden.

Dem Konsortium habe man nun eine letzte Nachfrist bis 10. Jänner nächsten Jahres eingeräumt. Werden sich Immorent und Harte nicht einig, werde man mit jeweils anderen Partnern verhandeln, erklärte Schmitl. Denn wenn sich die beiden nicht einigen könnten, würde es keinen Sinn machen, in der bestehenden Konstellation weiter zu verhandeln. "Eine Kombination wird es dann sicher nicht geben", so der WiBAG-Vorstand. Beide Unternehmen hätten weitere Leasingpartner, mit denen es Gespräche geben könnte.