Erstellt am 16. Mai 2012, 00:00

Vertrag für unsere Wirtschaft. WIRTSCHAFTSPARLAMENT / Ein „Burgenland-Vertrag“ wurde aufgesetzt, um heimische Unternehmen mehr zu unterstützen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

„Dabei geht es zum Beispiel auch darum, dass verschiedenste Kontrollmechanismen, die es eigentlich gibt, auch durchgeführt werden“, erklärt Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth den Vertrag. Denn durch Schwarzarbeit entgehe auch der burgenländischen Wirtschaft viel Geld. Weitere Eckpunkte des Vertrages sind das Wirtschaftswachstum, faire Wettbewerbsbedingungen sowie interkommunale Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden. Der „Burgenland-Vertrag soll im September unterschrieben werden. Lob dazu gibt es von der SPÖ, weil die Forderung nach mehr Personal für die Finanzpolizei unterstützt wird. SPÖ-Arbeitsmarktsprecher Robert Hergovich meint jedoch weiters: „Auch die Unternehmen selbst sind in der Pflicht, gut qualifizierte Burgenländer nicht durch ausländische Arbeitskräfte zu ersetzen“.