Erstellt am 10. Februar 2017, 13:33

von APA Red

Esterhazy-Standorte zählten 510.000 Besucher. In den Tourismus- und Kulturstandorten von Esterhazy sind im Vorjahr 510.000 Besucher gezählt worden, teilten die Esterhazy Betriebe am Freitag mit.

Schloss Esterházy  |  Bilderbox.com

215.000 Gäste bedeuteten etwa für das Schloss in Eisenstadt ein Plus von zwölf Prozent. Auf Burg Forchtenstein wurden erstmals mehr als 100.000 Besucher begrüßt, 20.000 kamen ins Schloss Lackenbach.

40.000 Menschen sahen außerdem im Sommer in St. Margarethen die Oper "Der Liebestrank" auf der Ruffinibühne. Im August zog es 5.000 Fans zum Konzert von Simply Red in den Steinbruch, wo heuer Giuseppe Verdis "Rigoletto" aufgeführt wird.

Im Schloss Esterhazy in Eisenstadt finden jährlich mehr als 250 Veranstaltungen statt. Im Vorjahr gingen im Schlosspark auch die beiden Festivals "Lovely Days" und "Nova Jazz & Blues Night" über die Bühne.

54 Prozent aus dem Ausland

Neben den vier Dauerausstellungen - "Das Appartement der Fürstin", "Glanzlichter des Schlosses Esterhazy", "Haydn explosiv" und "Weinmuseum" - interessierten sich laut Aussendung 2016 auch viele Besucher für die Schau "Melinda Esterhazy - Das Leben hat mir viel geschenkt", die dem Andenken an das letzte Fürstenpaar Melinda und Paul V. Esterhazy gewidmet ist.

Auf Burg Forchtenstein, wo ebenfalls ein Besucherplus von zwölf Prozent verzeichnet wurde, werden zusätzliche Führungen in der Wintersaison angeboten. Und im Schloss Lackenbach (plus sechs Prozent) sei man dabei, die historische Gartenanlage wieder an ihren ursprünglichen Zustand anzunähern.

54 Prozent und somit mehr als die Hälfte der Gäste, welche die Kultur- und Tourismusangebote von Esterhazy besuchen, kommen nach Angaben der Esterhazy Betriebe aus dem Ausland. Beim Marketing liege der Schwerpunkt auf den Nachbarstaaten Österreichs sowie auf Russland, den USA und Japan.