Erstellt am 24. August 2016, 05:23

von Werner Müllner

Wein im Umbruch. Neue Köpfe im Vorstand. Die Unwetter sind „eine Katastrophe“, aber niemand muss auf heimischen Wein verzichten.

„Schmaler und schlagkräftiger Apparat.“ WeinGeschäftsführer Christian Zechmeister.  |  BVZ

Der Wechsel in der Landesregierung – das Agrar-Ressort und somit die Wein-Agenden liegen nicht mehr in den Händen der ÖVP — hat auch Konsequenzen bei Wein Burgenland mit sich gebracht. So gibt es mit Landesrätin Verena Dunst (SPÖ) und Eva Weinek zwei neue Vorstandsmitglieder. Der frühere ÖVP-Landesrat Andreas Liegenfeld bleibt als Vertreter des regionalen Weinkomitees erhalten, Paul Rittsteuer scheidet aus (alle Mitglieder siehe unten).

Unwetterschäden als „50-jährige Katastrophe“

Mit derzeit drei Mitarbeitern sei Wein Burgenland ein „schmaler, schlagkräftiger Apparat“, betont Geschäftsführer Christian Zechmeister: „Ein Mitarbeiter ist Spezialist für das Fachwissen, einer für die Förderungen und obendrein gibt es eine Sachbearbeiterin.“

Derzeit erhält Wein Burgenland 95.000 Euro als Förderung vom Land. Insgesamt setzt sich das Budget in Höhe von rund einer Million Euro aus rückfließenden Geldern des Österreichischen Weinmarketings, der Landes-Förderung, Geld der Landwirtschafts- und Wirtschaftskammer sowie Einnahmen aus Präsentationen und Veranstaltungen zusammen.

Die Unwetterschäden sieht Zechmeister als „50-jährige Katastrophe“: „Es wird burgenlandweit ein Minus von rund 50 Prozent an der Menge geben.“ Obendrein, sagt Zechmeister, wird der Aufwand bei der Lese größer, da man die nachreifenden Trauben in mehreren Etappen lesen muss. Durch die Verluste wird auch der Traubenpreis steigen.

„Es braucht aber niemand zu fürchten, dass er keinen burgenländischen Wein bekommt, es kann nur sein, dass wir im Ausland oder im Großhandel bei manchen Segmenten Einbußen hinnehmen müssen“, so Zechmeister.

Wein-Vorstand

Land Burgenland: Landesrätin Verena Dunst, Eva Weinek
Wirtschaftskammer: Obmann Matthias Siess, Helmuth Renner
Landwirtschaftskammer: Georg Menitz, Wolf Reheis
Regionales Weinkomitee: Andreas Liegenfeld, Christoph Salzl (anstelle von Erich Scheiblhofer)
Vertreter der DAC-Weine: Hans Nehrer (Leithaberg DAC), Thomas Kopfensteiner (Eisenberg DAC), Michael Allacher (Neusiedlersee DAC), Walter Kirnbauer (Mittelburgenland DAC)

Quelle: Wein Burgenland