Erstellt am 20. März 2013, 00:00

Weitere Aktivitäten. Projekte / Der Burgenländische Müllverband (BMV) will Produkte lang im Kreislauf und die Endlagerung von Abfall möglichst gering halten.

 |  NOEN

Schneeschaufeln aus alten Mülltonnen, Wein-Geschenkkartons aus ausrangierten Paletten, Elektroschaltleisten aus Fabriksabfällen: Mit dem Projekt „SoPro“ (Sozial produziert) hat der BMV erste Schritte eingeleitet, um ein landesweites Netzwerk zwischen Privatwirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und Sozialbetrieben zu installieren. „Wir wollen uns heuer ganz besonders nachhaltigen sozialen Projekten widmen“, betont BMV-Obmannstellvertreter Werner Gradwohl. Daher wird 2013 auch an der Umsetzung des ReUse-Masterplans für ein landesweites Netzwerk zur Wiederverwertung von Sachgütern in Zusammenarbeit mit Sozialeinrichtungen gearbeitet.

„Wir wollen Produkte möglichst lang im Kreislauf halten. Es geht darum, das Wirtschafts- vom Müllwachstum zu entkoppeln, und die Endlagerung von Abfällen möglichst gering zu halten, so BMV-Obmann Leonhard Schneemann.

Weitere Aktivitäten

Reparaturführer: Der Online-Reparaturführer (im Internet unter www.bmv.at/reparaturfuehrer )

wurde überarbeitet. Er ermöglicht es, Unternehmen zu finden, die Produkte reparieren, verleihen oder als Second-Hand-Ware verkaufen.

Fortsetzung der Kampagne gegen illegale Müllsammler

Fortsetzung der Infokampagne gegen Lebensmittel im Abfall: Ziel ist es, den Anteil an verwertbaren Lebensmitteln im Restmüll signifikant zu reduzieren. Ende des Jahres wird eine Restmüllanalyse gemacht.

Ausbau der Kooperation mit den Gemeinden hinsichtlich Baum-, Strauch und Grünschnitt