Erstellt am 13. September 2011, 12:04

Westbahn lässt Fahrgäste mit Bussen anreisen. Die private Bahngesellschaft Westbahn, die in 89 Tagen Wien und Salzburg verbinden will, wird auch fünf Busverbindungen zu ihren tragenden Haltestellen in Wien, Linz und Graz einrichten, ab 2012 soll eine sechste Verbindung dazukommen, gab die Gesellschaft am Dienstag bekannt.

"Wir haben immer gesagt, Wien-Salzburg kann nur der Anfang sein", sagte Westbahn-Hauptaktionär Hans-Peter Haselsteiner. Die Westbahn will ab 11. Dezember auf der Strecke zwischen Wien und Salzburg bis zu 18 Mal täglich den ÖBB Konkurrenz machen. Die am Mittwoch angekündigten Buslinien sind: Wien-Klagenfurt, Graz-Linz, Salzburg -Flughafen München, Linz-Prag und Klagenfurt-Salzburg. Sie werden zweimal am Tag (Salzburg-München viermal) gefahren. Durchgeführt wird das von der Westbus, einem Joint venture mit dem Busunternehmen Blaguss, das dafür 10 Busse angeschafft hat. Ab 2012 soll die Strecke Graz-Salzburg dazukommen.

Die Startvorbereitungen für die Westbahn laufen plangemäß, der Start kann pünktlich erfolgen, sagte Westbahn-Chef Stefan Wehinger. Derzeit sind bereits drei Zuggarnituren im Testbetrieb unterwegs.