Erstellt am 25. April 2013, 11:32

Wintertourismus auf Rekordkurs. Der heimische Wintertourismus steuert auf einen neuen Rekord zu. Die Zahl der Übernachtungen stieg in der bisherigen Wintersaison laut Statistik Austria um 5,3 Prozent auf 59,86 Millionen.

Eine Gesamteinschätzung der laufenden Wintersaison ist aber erst mit Vorliegen des April-Ergebnisses möglich, da heuer die gesamte Karwoche in den März fiel.

Deutlich zugelegt haben dabei die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland mit plus 6,7 Prozent auf 46,65 Millionen, die inländischen Gästenächtigungen erhöhten sich leicht um 0,7 Prozent auf 13,21 Millionen. Bei den Ankünften gab es einen Anstieg um 3,6 Prozent auf 14,85 Millionen.

Die Übernachtungen von deutschen Gästen stiegen in der bisherigen Wintersaison 2012/13 um 11,0 Prozent auf 23,97 Millionen. Überschnittliche Zuwächse gab es bei den Übernachtungen von Besuchern aus dem Vereinigten Königreich (+6,9 Prozent auf 1,91 Millionen) und der Schweiz (+6,0 Prozent auf 1,87 Millionen).

Nach Kategorien betrachtet entwickelten sich alle Bereiche positiv. In 5-/4-Stern-Betrieben gab es ein Plus von 5,0 Prozent. 3-Stern-Hotels erreichten +2,4 Prozent, 2-/1-Stern +2,9 Prozent. 72 Prozent aller Nächtigungen fanden in Hotels und ähnlichen Betrieben bzw. in gewerblichen Ferienwohnungen statt. Bei den Übernachtungen in gewerblichen Ferienwohnungen gab es dabei ein Plus von 10,6 Prozent, bei den privaten Ferienhäusern bzw. -wohnungen einen Anstieg um 10,3 Prozent.

Im März 2013 waren die Zuwächse wegen der Osterferienverschiebung vom April im Vorjahr überdurchschnittlich hoch. Die Ankünfte stiegen um 10,1 Prozent auf 3,50 Mio., die Übernachtungen um 15,7 Prozent auf 14,08 Millionen. Bei Nächtigungen von Gästen aus Deutschland gab es in Plus von 36,2 Prozent und aus dem Vereinigten Königreich um 17,8 Prozent.

Im bisherigen Kalenderjahr 2013 stiegen die Ankünfte um 2,4 Prozent auf 10,23 Millionen. Die Nächtigungen legten im Zeitraum Jänner bis März um 4,6 Prozent auf 45,51 Mio. zu.