Erstellt am 01. Dezember 2010, 18:50

Winterwetter - Rotes Kreuz Burgenland verstärkt seine Kräfte. Auf die anhaltenden Schneefälle der vergangenen Stunden, die im Burgenland bereits zu einigen Unfällen führten, hat das Rote Kreuz mit einer Verstärkung seiner Einsatzkräfte reagiert.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
"Wir stocken um mindestens ein Fahrzeug pro Bezirksstelle auf bei dieser Wettersituation", so Tobias Mindler von der Hilfsorganisation am Mittwoch.

"Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme", betonte Mindler. Zusätzlich habe man einen Hintergrunddienst freiwilliger Mitarbeiter eingerichtet. Für sie herrsche Rufbereitschaft, um auf einen erhöhten Bedarf an Rettungsmitteln umgehend reagieren zu können. Alle im Dienst befindlichen Fahrzeuge seien mit Schneeketten ausgerüstet, die bei Bedarf angelegt werden können. Um Zeit zu sparen, ist auf jeder Dienststelle zumindest ein Fahrzeug mit bereits montierten Schneeketten abgestellt, um bei einer Verschlechterung der Straßenverhältnisse ohne Zeitverlust ausrücken zu können.

Sollten es zu massiven Schneeverwehungen kommen, bei denen Personen in ihren Fahrzeugen eingeschlossen würden, biete man auf Anforderung durch andere Einsatzorganisationen oder durch die Behörde Hilfe an. Man sei jederzeit bereit, Decken und warme Getränke zur Verfügung zu stellen. Das Rote Kreuz ersuche um Verständnis, dass es aufgrund der erhöhten Anzahl an Notfalleinsätzen trotz Verstärkung der Dienstmannschaften zu Wartezeiten bei jenen Krankentransporten kommen könne, bei denen keine Dringlichkeit herrsche, hieß es in einer Aussendung der Hilfsorganisation.