Erstellt am 19. Mai 2011, 11:59

Wirtschaftsgespräche in Moskau eröffnet. IT, Biotechnologie, Energie und Luft- und Raumfahrttechnik sind die Schwerpunktthemen des österreichisch-russischen Wirtschaftsforums in Moskau, das am Donnerstag vom Bundespräsident Fischer eröffnet wurde.

IT, Biotechnologie, Energie und Luft- und Raumfahrttechnik sind die Schwerpunktthemen des österreichisch-russischen Wirtschaftsforums in Moskau, das am Donnerstag vom Bundespräsident Fischer eröffnet wurde. Fischer, der an den sowjetisch-österreichischen Gasliefervertrag von 1968 erinnerte, sagte: "Wir haben uns auf ihn verlassen können und werden uns weiter auf ihn verlassen dürfen."

Auch Russland könne sich auf die österreichische Wirtschaft verlassen, sagte Fischer weiter. Österreich unterstütze die Aufnahme Russlands in die WTO.

Wirtschaftskammerpräsident Leitl zeichnete den früheren Präsidenten der russischen Wirtschaftskammer (und ehemaligen Premierminister) Jewgeni Primakow mit einem Orden der Wirtschaftskammer aus. Leitl sagte , die Russen bräuchten sich um den Euro keine Sorgen machen, solange das relative Gewicht der in Schwierigkeiten befindlichen Euroländer vergleichsweise gering und niedriger sei als das relative Gewicht Kaliforniens an der US-Volkswirtschaft.

An den Wirtschaftsgesprächen in der Industrie- und Handelskammer unweit des Roten Platzes nehmen rund 70 Unternehmer aus Russland und Österreich teil. Als "Zaungast" war der frühere Magna-Spitzenmanager Siegfried Wolf zur Eröffnung gekommen. Wolf leitet heute die Auto/Maschinenbausparte des russischen Mischkonzerns Basic Element.