Erstellt am 13. Januar 2012, 09:38

Wirtschaftsoptimismus weiter sinkend. Mit dem Wirtschaftsoptimismus der Österreicher geht es weiter bergab. Das Konsumklima ist aber noch immer gut.

Das ist das am Freitag veröffentlichte Ergebnis von monatlichen Umfragen des Linzer Meinungsforschungsinstitutes Spectra, das pro Welle mit 1.000 repräsentativ für die Bevölkerung über 15 Jahre ausgewählten Testpersonen persönliche Interviews führt.

Der Anteil jener, die meinen, "mit der Wirtschaft wird es aufwärtsgehen" ist seit dem ersten Quartal 2011 kontinuierlich gesunken und im letzten Quartal noch einmal um 9 Prozentpunkte auf 10 Prozent eingebrochen. Damit ist fast der Negativrekord vom 1. Quartal 2009 mit 7 Prozent erreicht. Demgegenüber erreichen die Wirtschaftspessimisten in der Bevölkerung aber nicht annähernd die damaligen Höchstwerte. Aktuell sagen 33 Prozent "mit der Wirtschaft wird es abwärtsgehen", 2009 waren es 59 Prozent. Das bedeutet laut Meinungsforscher, dass ein recht großer Teil der Bevölkerung auf eine gleichbleibende Wirtschaftsentwicklung setzt.

Darin liegt für sie auch ein Teil der Erklärung, warum die Österreicher nach wie vor nicht stärker auf die Konsumbremse steigen. Die Neigung, mit dem Geld sparsamer umzugehen, ist mit zuletzt 45 Prozent Anteil vergleichsweise gering und dieser Trend hält nun schon drei Jahre an. In keinem der vergangenen zehn Jahre war das Konsumklima so gut wie 2011.