Erstellt am 21. Juli 2011, 14:30

Zukunftsvorsorge wächst kräftig. Die prämiengeförderte Altersvorsorge (Zukunftsvorsorge) wies auch 2010 kräftige Zuwachsraten auf. Mittlerweile hat fast jeder vierte Österreicher unter 60 Jahren einen Vertrag. Die Zahl der - zum größten Teil bei Versicherungen - abgeschlossenen Verträge stieg im Vorjahr um 6,3 Prozent auf 1,54 Millionen, teilte die Finanzmarktaufsicht (FMA) am Donnerstag mit.

NOEN, www.BilderBox.com

Das verwaltete Vermögen stieg um 31,1 Prozent auf knapp über 5 Mrd. Euro. Die durchschnittliche jährliche Einzahlung lag bei 644 Euro (Versicherungen) bzw. 782 Euro (Kapitalanlagegesellschaften) und damit etwas höher als im Jahr davor mit 594 bzw. 763 Euro. Bei Versicherungen waren 1,42 Millionen Verträge (+6,8 Prozent) abgeschlossen, der Marktanteil lag dabei bei 92,3 Prozent. Die Kapitalanlagegesellschaften wiesen ein leichtes Minus von 0,1 Prozent auf 118.309 Verträge auf.

Bis zum Jahr 2012 werde ein Prämienvolumen von knapp 1,2 Mrd. Euro erwartet, das den Kunden garantierte Vermögen werde auf knapp 8 Mrd. Euro steigen. Die Performance streute breit: Die Versicherungsunternehmen (volumensgewichtet) schnitten laut FMA mit durchschnittlich 5,0 Prozent deutlich besser ab als die Kapitalanlagegesellschaften mit 2,5 Prozent.