Erstellt am 25. September 2011, 11:38

Zwei Geschäftsführer von Forstinger zurückgetreten. Zwei der drei Geschäftsführer der Autozubehörkette Forstinger sind überraschend zurückgetreten. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend".

Am 9. September habe Vorstandschef Gerhard Sandler nach nur sechs Monaten aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Vertriebsvorstand Günther Marchtrenker, der seit Jänner 2010 im Amt war, geht laut dem Bericht wegen "Auffassungsunterschieden".

Stattdessen soll nun der von Ikea Türkei und Adidas kommende Klaus Müllner das Unternehmen auf Vordermann bringen, heißt es mit Verweis auf Unternehmensangaben. Hintergrund dürfte sein, dass die Geschäfte trotz Konjunkturaufschwung rückläufig sind, wird vermutet. So sei etwa der Umsatz, der im Vorjahr 132 Mio. Euro betrug, von Juli 2010 auf Juli 2011 um 2,3 Prozent zurückgegangen, die Eigenkapitalquote habe sich von 16,3 auf 14 Prozent verschlechtert.

Allerdings gibt es laut Unternehmenssprecher Thomas Brey auch Positives zu berichten: Die jetzigen Forstinger-Eigentümer eMobile Austria GmbH und EK Mittelstandsfinanzierungs AG hätten sich mit dem Voreigentümer Bridgepoint über ihre Regressansprüche geeinigt, wird Brey vom "trend" zitiert. Die finanzielle Situation sei gut, man wolle in die Modernisierung des Filialnetzes investieren, so Brey.