Erstellt am 03. Juli 2012, 10:09

Feuerwehrwettkämpfe in Oberpullendorf – Alle Bilder!. Rund 300 Feuerwehrgruppen traten von 29. Juni bis 30. Juni bei den 57. Landesfeuerwehrwettkämpfen in Oberpullendorf gegeneinander an. Wir präsentieren Ihnen hier alle Bilder und Infos rund um die Wettkämpfe.

 |  NOEN



Viel mehr als nur 22 Männer waren am Wochenende am Rasen des Oberpullendorfer Stadions unterwegs. Und sie kämpften auch nicht um Tore, sondern um Sekunden. Denn Oberpullendorf war Austragungsort des 57. Burgenländischen Landesfeuerwehrleistungsbewerbs.
Bei 27 Grad gaben die 300 Wettkampfgruppen aus dem Burgenland, dem übrigen Österreich und vier Nachbarstaaten allen, um den Löschangriff so rasch als möglich und noch dazu fehlerfrei zu absolvieren. Der Kampf um Sekunden ging dann noch beim Staffellauf weiter.

Am Ende konnten eine der Bewerbsgruppen der Feuerwehr Zillingtal im Bewerb Silber sowie die Gruppe St. Martin an der Raab-Berg im Bewerb Bronze über den Sieg jubeln. Die St. Martiner legten eine fehlerfreie Löschangriffszeit von 31,61 Sekunden auf den Rasen. Sie qualifizierten sich auch für die Internationalen Feuerwehrwettkämpfe im Jahr 2013 in Frankreich.

Erfolgreich verlief der Bewerb auch für Baumgarten. Die Bewerbsgruppe Baumgarten II konnte einen Doppelsieg in den Bewerbskategorien Bronze B und Silber B, bei denen die Wertung unter Berücksichtigung des Alters der Gruppenmitglieder erfolgt, einfahren. Beim abschließenden Parallelbewerb der 12 besten Gruppen holte sich die Feuerwehr Sulz den Sieg.

Die erfolgreichsten Gruppen aus dem Bezirk Oberpullendorf waren Markt St. Martin I mit einem fünften Platz im Bewerb Silber A, Karl I mit einem achten Platz im Bewerb Silber A und einem zehnten Platz im Bewerb Bronze A und Neckenmarkt II mit einem neunten  Platz im Bewerb Bronze B.
Bei der Siegerehrung gratulierten Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl den siegreichen Wettkampfgruppen zu den erfolgreichen Leistungen und übergab mit Landeshauptmann Hans Niessl als auch Steindl bedankten sich in ihren kurzen Reden bei den anwesenden Freiwilligen Feuerwehren für die Leistungen, die sich an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für die burgenländische Bevölkerung erbringen.


ERGEBNISSE

BRONZE, KLASSE A*:
1. St. Martin an der Raab-Berg 418,76 Punkte
2. Zillingtal I 418,47
3. Kulm 413,41
4. Sulz 412,68
5. Tadten I 412,60


BRONZE KLASSE B:
1. Baumgarten II 426,47
2. Zillingtal II 422,37
3. Eisenhüttl 417,69
4. Hornstein 417,68
5. Eisenberg an der Pinka I 416,76


BRONZE GEMISCHT**:
1. Holzschlag/Schlaining 390,99
2. Horitschon III 379,70;
3. Steinberg/Dörfl/Horitschon 353,91
4. Deutschkreutz I 349,89
5. Bezirksfeuerwehrkommando Oberpullendorf 345,73

BRONZE GÄSTE INLAND:
1. Puch 426,43
2. Töplitsch 419,51
3. Ramsau 417,04.

BRONZE GÄSTE AUSLAND:
1. JVP Cakovec (Kroatien) 417,36
2. Taisten (Italien) 412,51
3. ÖTE Vértessomló (Ungarn) 404,21.

SILBER, KLASSE A:
1. Zillingtal I 409,40
2. St. Martin an der Raab-Berg 407,60
3. Stotzing I 405,85
4. Baumgarten I 405,24
5. Markt St. Martin I 400,59

SILBER KLASSE B:
1. Baumgarten II 411,05
2. Hornstein 408,12
3. Wolfau II 403,84
4. Schreibersdorf II 396,90
5. Deutsch Jahrndorf II 392,70.

SILBER GEMISCHT:
1. Feichtenberg 393,72
2. Klingenbach III 388,55
3. Holzschlag/Schlaining 381.

SILBER GÄSTE INLAND: 
1. Reichenfels- St. Peter 415,44
2. Ramsau 409,99
3. Falkenstein 409,56.

SILBER GÄSTE AUSLAND:
1. Taisten (Italien) 407,61
2. Welsberg (Italien) 396,09
3. JVP Cakovec (Kroatien) 390,03;
* Beim Bewerb um Bronze stehen die Positionen innerhalb der Wettkampfgruppe fest, in Silber werden diese ausgelost. Bei der Klasse B wird im Gegensatz zur Klasse A das Durchschnittsalter der Gruppenmitglieder berücksichtigt. **In der Kategorie Gemischt gibt es keine offizielle Wertung.