Erstellt am 27. Oktober 2010, 13:55

Startreff mit Peter Cornelius. Fans stürmten den Startreff mit Österreichs beliebten Liedermacher und Singer-Songwriter Peter Cornelius.

 |  NOEN

Peter Cornelius bespielt am 21. Oktober "Solo" den großen Saal des Konzerthauses in Wien (Tickets: oeticket, Konzerthaus)
Auch dieses Jahr wird sein Publikum wieder ein grandioses Konzert mit vielen Hits und wunderbaren, nicht so bekannten Liedern, alle in neuen aufregenden Arrangements, erleben. Peter Cornelius „solo“ – ein außergewöhnlicher Gitarrist singt und spielt ausschließlich Stücke, die er selbst geschrieben hat, die seine Seele zeigen und das Herz des Publikums treffen. 

Seit über 35 Jahren ist Peter Cornelius auf fast allen deutschsprachigen Bühnen unterwegs. Mit seinen Songs konnte er das Lebensgefühl ganzer Generationen zum Ausdruck bringen – „Reif für die Insel", „I leb in einer Wolk'n", „Süchtig", „Du entschuldige, i kenn di", „Der Kaffee ist fertig", „Ganz Wien hat den Blues", „Segel im Wind" – die Liste seiner Hits ließe sich noch lange fortsetzen. Lediglich in Begleitung seiner Gitarre bringt der begnadete Künstler seine Lieder intim und hautnah auf die Bühne. In seiner unverwechselbaren Handschrift erzählt und spielt er Neues und Altbekanntes, überrascht mit Raritäten und begeistert mit seinen Kultsongs, die Meilensteine, wichtige Stationen für ihn waren. 3-Stunden-Konzerte sind für ihn keine Anstrengung, denn die Bühne mobilisiert seine Kräfte.

"Du entschuldige i kenn di" ist ein wahres Erlebnis und deshalb hatte er diesen Song in einem Stück sehr schnell verfasst. Wer dieses besagte Mädchen ist, wird er für sich behalten, nicht einmal sie weiß es.
Ebenso rasch ist "Reif für die Insel" entstanden, als er nach seinen ersten großen Erfolgen Berge von "Behördenbriefen" in seinem Postkasten landeten, die er gleich in die nächstbeste Mülltone verfrachtete, um anschließend diesen Song zu schreiben.

Er ist ja nicht nur Sänger, sondern auch Rock- und Bluesgitarrist und er als Sammler von Gitarren, würde es nie über das Herz bringen nur so zum Spaß und zur Unterhaltung für das Publikum eine Gitarre auf der Bühne zu zertrümmern. Die Liebe zur Musik und zur Gitarre begann schon in der Jugend, doch seinen Eltern zuliebe begann er eine Ausbildung als Bankkaufmann, nur in der Mittagspause holte er seine Gitarre hervor, die er täglich mit in die Bank nahm.