Erstellt am 28. März 2014, 08:49

Sieger am Wort: „Alles ist sehr professionell“. Marco Prinner, Lydia Kelovitz und Gloria Weschitz sind die bisherigen Gewinner – die BVZ bat die drei Talente vor der vierten Auflage zum Gespräch.

Siegerin 2013: Gloria Weschitz nahm nach ihrem Triumph den Barpreis von Andy Marek und BVZ-Leiter Markus Stefanitsch (r.) entgegen.  |  NOEN

Warum sollte man sich bei „BVZ sucht das größte Talent“ bewerben?
Prinner: Wenn man eine besondere Begabung hat und es den Leuten oder einer Jury zeigen will, dann ist dieses Format einfach perfekt.
Kelovitz: Weil man die Chance als Musiker ergreifen sollte, sich einmal einer professionellen Jury vorzustellen und Feedback zu bekommen. Mit dem Feedback hat man dann eine Orientierung und kann sich musikalisch verbessern. Man lernt viele neue Musikkollegen kennen und vielleicht ergibt sich daraus das eine oder andere Projekt. Außerdem macht es unheimlich viel Spaß, vor so einem großen, lautstarken Publikum aufzutreten. Nebenbei gibt es dann auch tolle Preise zu gewinnen – also viele Gründe, um sich zu bewerben.

x  |  NOEN
 

Weschitz: Auch wenn man anfangs zweifelt, man sollte den Mut fassen und auf jeden Fall zum Casting gehen. Ich wollte selber fast nicht zum Casting gehen. Heute bin ich froh darüber, dass ich es getan habe – und bereue nichts.

Welchen Tipp habt ihr für die Castingteilnehmer?
Prinner: Üben, üben, üben. Ich probe jeden Tag mindestens zwei Stunden, um mich zu fördern und mein Ziel zu erreichen, ganz nach oben zu kommen. Das Wichtigste überhaupt ist aber, einfach man selbst zu sein. Dann ist man vorne dabei.

x  |  NOEN, Michael Pekovics/BVZ
 

Kelovitz: Man braucht keine Scheu vor der Jury zu haben, die sind alle sehr nett und professionell. Es wird niemand lächerlich gemacht, wie man es aus manchen TV-Formaten kennt. Als weiteren Tipp kann ich anführen – falls man sein musikalisches Talent zeigen möchte –, dass man sich einen bekannten und beliebten Song aussuchen sollte, der in den Charts vertreten ist oder war. Das Publikum und die Jury hört gerne Lieder, die jeder kennt, dann kann man einen guten Vergleich anstellen.

„Ich werde mit drei Titeln im Radio gespielt“
Marco Prinner, BVZ-Talent-Gewinner 2011, über seine aktuellen Erfolge

Was hat euch an der Show besonders gut gefallen?

x  |  NOEN
 

Prinner: Die Professionalität und die Vielfältigkeit der Talente. In der Jury zu sitzen, war für mich auch eine Ehre und ich konnte so richtig staunen, was die Talente so alles können.
Kelovitz: Die Vielfalt der Darbietungen. Es waren Künstler aus sehr vielen Bereichen vertreten. Und natürlich hat mir am besten gefallen, dass ich gewonnen habe … (lacht)
Weschitz: Mir hat es besonders gut gefallen, dass alles sehr professionell ist und so gut geplant war. Die gute Stimmung und die vielen Leute bei der Abschlussshow haben mich beeindruckt.

Wie sieht eure musikalische Karriere heute aus?
Prinner: Sehr gut. Ich werde mit drei Titeln im Radio gespielt und hatte Meetings mit den ganz Großen, Ewald Pfleger von Opus und vielen mehr. Ich habe jetzt über 100 Songs geschrieben und weiß auch, dass ich es schaffen kann, ganz nach oben zu kommen. Donauinselfest und Konsorten wäre mein Ziel – natürlich auch, dass jeder meine Lieder kennt und auch mitsingen kann.

Kelovitz: Ich singe nach wie vor auf diversen Veranstaltungen wie Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen oder Firmenfesten. 2013 war ich bei „Deutschland sucht den Superstar“ und bin dort auch in den Recall gekommen. Danach hatte sich mein Bekanntheitsgrad gesteigert und ich hatte einige Studioaufnahmen. Meine Facebook-Seite hat jetzt schon über 19.000 Fans. Dieses Jahr bin ich in einer weiteren TV-Musikshow zu sehen. Es ist ein ganz neues Format. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer. Mehr darf ich aber noch nicht verraten …

Weschitz: Ich habe schulisch gerade so viel zu tun. Kürzlich hab ich den Karaokewettbewerb des Landesjugendreferats gewonnen und stehe nun im Landesfinale. Weiters habe ich den Titel „Run“ professionell gecovert.


Casting & Infos

  • Die Abschlussshow findet am 25. Juni im Einkaufszentrum „eo“ in Oberwart statt.

  • Die Show wird präsentiert von Initiator und Moderator Andy Marek.

  • „BVZ sucht das größte Talent“ – präsentiert von Andy Marek – findet nach 2011, 2012 und 2013 heuer bereits zum vierten Mal statt.

Castingtermine:

23. April: 15.30 Uhr Eisenstadt, 19 Uhr Mattersburg
24. April: 14 Uhr Oberwart, 16.30 Uhr Güssing, 19 Uhr Jennersdorf


Alle Castings finden in den Filialen der Erste Bank statt.