Erstellt am 01. November 2014, 08:53

von NÖN Redaktion

13-jährige angeschossen. Jugendliche waren gestern Abend zwischen Müllendorf und Grosshöflein unterwegs, als sie plötzlich einen lauten Knall hörten.

In Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist am Freitagabend eine 13-Jährige durch einen Schuss verletzt worden. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass ein Projektil das Mädchen im Beckenbereich getroffen hatte. Der Fremdkörper musste laut Medienberichten nicht entfernt werden, das Mädchen konnte das Spital wieder verlassen.

Lauter Knall war zu hören

Zu dem Zwischenfall kam es nach Angaben der Landespolizeidirektion gegen 18.30 Uhr. Die 13-Jährige war in einer Gruppe von sieben Jugendlichen von Müllendorf nach Großhöflein unterwegs, als plötzlich ein lauter Knall zu hören gewesen sei. "Das Mädchen ist dann niedergebrochen", so ein Polizeisprecher.

Schmerzen im Bereich des linken Oberschenkels

Zunächst wurde angenommen, dass der Teenager auf einen Knallkörper gestiegen war. Weil das Mädchen über Schmerzen im Bereich des linken Oberschenkels klagte, wurde die Rettung verständigt, die es ins Spital nach Eisenstadt brachte. Eine Röntgenuntersuchung ergab, dass die 13-Jährige von einem Projektil aus einer Schusswaffe getroffen worden war. Beamte des Landeskriminalamtes waren am Samstag mit Ermittlungen beschäftigt, hieß es von der Polizei.