Erstellt am 22. Mai 2013, 00:00

150 Jahre Haydnchor. Jubiläum / 2013 – ein Jahr, um auf 150 Jahre Bestehen zurückzublicken, mit Wein, Festschrift, Gesang und jugendlicher Frische zu feiern und erwartungsvoll nach vorne zu schauen.

Feierlich. Thomas Landl, Gabriele Wieger, Eduard Kutrowatz und Lena Sailer (v.l.) präsentierten die Festschrift und den Jubiläumswein.Holler  |  NOEN
Von Nina Holler

EISENSTADT / 2013 ist ein großes Jahr für den ältesten Chor des Burgenlands. Ein Jubiläumsjahr, das in einem Festkonzert am 6. Oktober im Haydnsaal des Schlosses Esterhazy seinen Höhepunkt findet. Als Männerquartett 1863 gegründet, begeistern heute 55 aktive Sänger bei 10 bis 20 Auftritten pro Jahr im In- und Ausland ihr Publikum mit einem beinahe grenzenlosen Repertoire, das sich aus zeitgenössischer Chormusik, Volksliedern sowie Werken von Haydn, Mozart und Händel zusammensetzt.

Festschrift und Wein für den Altehrwürdigen 

Anlässlich seines runden Geburtstags hat der Haydnchor eine Festschrift erstellt, die die Zusammenhänge zwischen der Geschichte des Chors und der des Burgenlandes schriftlich und mit altem Fotomaterial aufzeigt, sowie „allerlei andere amüsante Schmankerl bietet“, so Obfrau Gabriele Wieger. „Diese ist um 10 Euro im Volksbildungswerk und über die Mitglieder des Chors erhältlich.

Zu guter Letzt haben wir auch einen roten und einen weißen Jubiläumswein abfüllen und etikettieren lassen, der beim Festkonzert im Oktober ausgeschenkt und vor Ort verkauft wird“. Lena Sailer vom Volksbildungswerk Eisenstadt, seit 1945 Heimat des Chors: „150 Jahre Haydnchor bedeuten für das Burgenland 150 Jahre Kulturarbeit, Bildungsauftrag, Gemeinschaft, Geselligkeit und ganz viel Spaß!“

Facelift durch Kinder- und Jugendchor 

Dass der traditionsreiche Modellchor im Burgenland keineswegs veraltet anmutet, beweist die jüngste Entwicklung des Vereins: die Gründung eines Kinder- und eines Jugendchors unter der Leitung von Barbara Titz. „Die Chöre bestehen seit einem Casting im Februar. Bei Interesse können sich dennoch jederzeit gesangsbegeisterte Kinder melden. Voraussetzung ist neben Talent der Wille, einmal wöchentlich zur Probe zu kommen“, so Pressesprecherin Franziska Bauer.

Geografisch gibt es dabei keine Grenzen – auch der Erwachsenenchor setzt sich aus Sängern aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern zusammen. Der Haydnchor verstand und versteht sich gerne als Botschafter der Gesangskultur, „der Menschen in den Ortschaften des Burgenlandes zum Singen ermutigt und motiviert – sei es im privaten Bereich, in kleinen Ensembles oder in Chören,“ so Lena Sailer.

Singen bedeutet Gemeinschaft und Genuss, das gemeinsame Musizieren „sprengt das Korsett des begrifflichen Denkens, löst Glücksgefühle aus und ist ein wichtiger Baustein für die Persönlichkeitsentwicklung“, so Eduard Kutrowatz, der den Ehrenschutz über das Jubiläumsjahr inne hat.