Erstellt am 02. Dezember 2013, 14:27

16-jähriger Raser entpuppte sich als Autodieb. Als Autodieb hat sich ein 16-Jähriger entpuppt, den Polizisten am Freitag in Purbach aus dem Verkehr gezogen hatten. Der Jugendliche ohne Führerschein war durch rücksichtslose Fahrweise aufgefallen.

 |  NOEN
Bevor ihn die Polizisten stoppten, hatte er laut Landespolizeidirektion Burgenland mit dem Wagen eine Spritztour nach Deutschland unternommen. Weil das mit mehreren Jugendlichen besetzte Auto auf der B50 zwischen Neusiedl am See und Purbach riskant überholte und viel zu schnell unterwegs war, hatten Verkehrsteilnehmer die Polizei verständigt.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Wagen zwei Tage vorher aus einer Werkstatt in Eisenstadt gestohlen worden war. Der 16-Jährige, der in dem Betrieb eine Schnupperlehre absolviert hatte und sich deshalb dort auskannte, war laut Polizei mit seinem 19-jährigen Freund in die Werkstatt eingedrungen.

Mit dem Fahrzeug sowie dem Zentralschlüssel und Schlüsseln für zwei Neuwagen suchten beide das Weite. Als ihnen bei der anschließenden Spritztour nach Köln der Sprit ausging, sollen die beiden in Deutschland einen Tankbetrug verübt haben, um wieder nach Österreich fahren zu können. Die Zwei sind laut Polizei geständig und wurden angezeigt. Zwei Schüler, die sich bei der Anhaltung ebenfalls im Wagen befanden, hätten mit der Tat nichts zu tun, hieß es von der Polizei.